Englands herbe Schönheit

Plakat zum Sinfoniekonzert A5 am 12.1.2017
Giorgos Kanaris, Bariton (Bildnachweis: David Jerusalem)

Im fünften Anrechtskonzert A der Saison, am Donnerstag, den 12. Januar 2017, um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha, geht es sehr royal zu. Begonnen mit Carl Maria von Webers „Jubel-Ouvertüre“ op. 59 steht zwar zunächst das Werk eines deutschen Romantikers auf dem Programm, doch spätestens in der Coda mit der Melodie „God save the King“ wird man britisch eingestimmt. Drei Jahre vor seinem großen Durchbruch mit dem „Freischütz“ erging an Weber der Auftrag, eine Ouvertüre zum 50-jährigen Dienstjubiläums des Amtsantritts Friedrich August III. zu schreiben. Nach einigen Misshelligkeiten bei Hofe kam das Werk im September 1818 zur Aufführung und kann als ein Gelegenheitsstück par excellence gelten.

Es folgt der hierzulande noch wenig bekannte Liederzyklus „Songs of travel“ des Engländers Ralph Vaughan Williams. Unter Kennern nennt man Vaughan Williams 1904 komponiserten neun Lieder auch die englische „Winterreise“. Wie Schubert, und später Gustav Mahler in seinen „Liedern eines fahrenden Gesellen“, steht der einsame Wanderer im Mittelpunkt, ein Außenseiter, der aber bei Vaughan Williams nicht aus enttäuschter Liebe in die Welt getrieben wird, sondern nach Sinn, Zusammenhängen und Selbsterkenntnis sucht. Lied für Lied nähert er sich auf berührende Weise den Kernfragen der Menschheit, um sich am Ende als Teil eines großen Ganzen zu begreifen und anzunehmen.

Solist des Abends ist der griechische Bariton Giorgos Kanaris, der sich neben seinen Erfolgen auf der Opernbühne auch als Liedsänger an internationalen Häusern einen Namen gemacht hat.

Den zweiten Konzertteil bestreiten Edward Elgars 1898/99 entstandenen „Enigma-Variationen“ - ein außergewöhnliches Werk musikalischer Einzelporträts. Als Inspiration diente dem Komponisten sein illustrer Freundes- und Bekanntenkreis, den er mit 14 Variationen nicht ohne typisch englischen Humor tönerne Denkmäler setzt. Der Bogen spannt sich von skurrilen Episoden bis hin zu philosophischen Tiefgang. Ein Meisterwerk sinfonischer Musik. Geleitet wird der Abend von Chefdirigent Michel Tilkin.

Karten sind ab 13 € (ermäßigt ab 10,40 €) an allen Vorverkaufsstellen des Ticketshop Thüringen wie Tourist-Informationen und Pressehäuser von TA/TLZ sowie an der Abendkasse erhältlich.