Mit Beethoven zurückblicken

Plakat: Philharmonie Spezial - Die Neunte

Für alle, die für das restlos ausverkaufte Neujahrskonzert der Thüringen Philharmonie Gotha am 1. Januar 2017 keine Karten mehr bekommen haben, bestehen noch Chancen, sich im alten Jahr mit sinfonischem Hochgenuss auf den Neustart einzustimmen. Den Jahresabschluss zelebriert die Thüringen Philharmonie Gotha in langjähriger Tradition klanggewaltig mit Ludwig van Beethovens visionärer letzten Sinfonie Nr. 9 d-Moll. Am Donnerstag, den 29. Dezember 2016, um 20 Uhr sprühen die musikalischen Götterfunken unter der Leitung von Chefdirigent Michel Tilkin wieder von der Konzertbühne des Kulturhauses Gotha. Für Tilkin ist es das dritte Jahresabschlusskonzert in Folge mit seinem Gothaer Orchester. Von Routine bei den Proben und der Aufführung dieses Beethoven-Klassikers ist jedoch keine Spur. „Alle Kompositionen von Beethoven sind so einfallsreich, dass sie niemals langweilig werden“, freut sich Tilkin auf das bevorstehende Konzert. „Bei jeder Einstudierung der ‚Neunten‘ gibt es neue Entdeckungen. Mit den alten und neuen Erfahrungen, die ich beim Dirigieren sammle, wird mein Blick auf die Sinfonie immer klarer. Alle, die in und um Gotha wohnen, sollten diese großartige Tradition miterleben und Teil von ihr werden.“

Den Orchesterklang bereichern die Sängerinnen und Sänger des Konzertchores Gotha und der Suhler Singakademie sowie vier renommierte Gesangssolisten: Manami Okazaki (Sopran), Elena Suvorova (Mezzosopra), Saya Lee (Tenor), Alexander Prytolyuk (Bass-Bariton).

Konzertkarten sind in der Tourist-Information Gotha (Tel. 0 36 21-510 450) sowie an den Vorverkaufsstellen des Ticketshop Thüringen erhältlich.