Endlos schön, endlos traurig – Sinfoniekonzert

Dalibor Karvay, Violine (Foto: Alain Delon)

Werke voller Liebe, Schmerz und Hoffnung von Gustav Mahler, Alban Berg und Felix Mendelssohn Bartholdy stehen auf dem Programm der Sinfoniekonzerte in Gotha und Eisenach am 12. und 13. Oktober 2017. „Endlos schön, endlos traurig“ lautet das Motto für diese beiden Konzertabende, an denen die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach unter der Leitung von Chefdirigent Russell Harris spielt.

Zum Auftakt erklingt Mahlers „Adagietto“ aus der Fünften Sinfonie. Spätestens Viscontis preisgekrönter Film „Der Tod in Venedig“ nach Thomas Manns Novelle machte diesen langsamen Satz schlagartig berühmt. Für Mahler selbst galt er als Liebeserklärung für seine große Liebe und spätere Ehefrau Alma Schindler.

Alban Berg gehört zu den bekanntesten Schülern Arnold Schönbergs und damit zu den Vertretern der „Zweiten Wiener Schule“, die hinsichtlich der Tonalität einen radikalen Schnitt mit allem Bisherigen machten. In Bergs 1935 komponierten Violinkonzert allerdings verbinden sich das mathematische Konstrukt der Zwölftontechnik und eine besondere Klangsinnlichkeit. Das Werk widmete er „Dem Andenken eines Engels“, womit Manon Gropius, eine Tochter von Alma Mahler und Bauhausarchitekt Walter Gropius, gemeint ist. Berg erfuhr mitten in der Arbeit am Violinkonzert von ihrem Tod und fügte am Ende das Choralzitat „Es ist genug“ aus der Bach-Kantate „O Ewigkeit, du Donnerwort“ ein. Die Uraufführung 1936 in Barcelona konnte Berg nicht mehr erleben. In der Nacht vom 23. zum 24. Dezember 1935 starb er infolge einer Blutvergiftung. Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach spielt das Konzert mit dem namhaften slowakischen Geiger Dalibor Karvay als Solisten.

Nach der Pause geht es über 100 Jahre zurück in der Musikgeschichte. Mit der „Reformationssinfonie“ klingen die Konzertabende festlich aus. Die Sinfonie trägt die Opuszahl 107, ist aber das Frühwerk des 21-jährigen Mendelssohn.

 

Konzerttermine:

Do, 12. Oktober 2017, 20 Uhr | Kulturhaus Gotha

Fr, 13. Oktober 2017, 19.30 Uhr | Stadthalle Eisenach

 

Karten für Gotha

Tourist-Information Gotha/Gothaer Land, Hauptmarkt 33 | 99867 Gotha
Telefon: (0 36 21) 510 450

Diverse VVK-Stellen des Ticketshop Thüringen in ganz Thüringen:
www.ticketshop-thueringen.de/vorverkaufsstellen
Hotline: 03 61/227 5 227
Online (auch als print-at-home-ticket möglich): www.ticketshop-thueringen.de

 

Karten für Eisenach

Theaterkasse Eisenach, Theaterplatz 4-7 | 99817 Eisenach
Telefon (0 36 91) 256 - 219
kasse [at] theater-eisenach.de

Hier Karten beim Landestheater Eisenach online buchen

Tourist-Information Eisenach, Stadtschloss Markt 24 | 99817 Eisenach
Telefon (0 36 91) 792 – 323