Radek Baborák

Radek Baborák (Foto: zdenek)

Der tschechische Hornist und Dirigent Radek Baborák gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der klassischen Musikszene. Seit Beginn seiner Solokarriere vor fünfundzwanzig Jahren begeistert er das Publikum mit seinen außergewöhnlichen musikalischen Darbietungen in den wichtigsten Kulturzentren weltweit. Bereits mit 18 wurde der erfolgreiche Preisträger internationaler Wettbewerbe Solohornist der Tschechischen Philharmonie. Es folgten Festanstellungen bei den Münchner Philharmonikern, bei den Bamberger Symphonikern und zuletzt von 2003 bis 2010 bei den Berliner Philharmonikern. Konzerte mit weltberühmten Dirigenten wie Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Neeme Järvi, James Levine, Vladimir Askhenazy, James de Priest und Marek Janowski prägen seine Karriere ebenso wie regelmäßige Einladungen zu renommierten Festivals in Österreich, Italien, in den Niederlanden, Tschechien, Kroatien, Russland und Japan.

Das Eröffnungskonzert der Olympischen Spiele in Nagano war der Auftakt seiner engen Zusammenarbeit mit Seiji Ozawa. Als Baborák 2008 bei einer Europa-Tournee des Chamber Mito Orchestra für den erkrankten Ozawa einsprang, war dies der Auftakt einer zweiten Karriere als Dirigent.

 

Als Artist in Residence begleitet Radek Baborák die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in mehreren Konzerten durch die Saison 2018/2019:

Sinfoniekonzert „Poesie und Pathos“

04. April 2019, 20 Uhr | Kulturhaus Gotha

05. April 2019, 19.30 Uhr | Landestheater Eisenach

Konzertsoiree mit dem Artist in Residence (Philharmonie Spezial)

08. Mai 2019, 20 Uhr | Kulturhaus Gotha

21. Pfingstfestival/3. Liszt-Biennale Thüringen

07. Juni 2019, 19 Uhr | Margarethenkirche Gotha

09. Juni 2019, 17 Uhr | Georgenkirche Eisenach