Presse

HNA (Werra-Meißner-Kreis)
Montag, 16. Januar 2017

Bad Sooden-Allendorf. Wenn der Applaus tatsächlich des Künstlers Brot ist, dann werden diese Musiker noch lange Zeit etwas zu essen haben: Mit Beifall geradezu überschüttet wurde die Thüringen Philharmonie Gotha am Samstag beim Neujahrskonzert im Kultur- und Kongresszentrum in Sooden. Knapp 600 Zuhörer feierten das 50-köpfige Orchester mit stehenden Ovationen und erzwangen so eine Zugabe nach der anderen.

Salzgitter-Zeitung
Dienstag, 1. November 2016

Lebenstedt. „Bravo!“ Das Publikum klatscht rhythmisch, und immer wieder erkling „Bravo“. 300 Zuschauer in der Aula des Gymnasiums am Fredenberg sind begeistert.

Thüringer Allgemeine, Gotha
Samstag, 15. Oktober 2016

Gotha. Edvard Griegs einziges vollendetes Klavierkonzert, das in a-Moll op. 16, eines der beliebtesten und glanzvollsten seiner Gattung, stand am Donnerstag im Mittelpunkt des 2. A-Anrechtskonzerts der Thüringen-Philharmonie Gotha im Kulturhaus. Solistin war die Südkoreanerin Soyeon Kang; die Leitung hatte der ständige Gastdirigent Stefanos Tsialis.

RZ Rhein-Lahn-Kreis, Bad Ems
Donnerstag, 6. Oktober 2016

Bad Ems. In Zusammenarbeit mit dem Festival „Gegen den Strom“ präsentierte Opera Classica Europa im Kurtheater in Bad Ems die Mozart-Oper „Don Giovanni“. […]

OTZ, online
Samstag, 3. September 2016

Gotha. Mit einem erweckenden Crescendo begann das erste Sinfoniekonzert im 365. Jahr der Thüringen-Philharmonie Gotha am Donnerstagabend in der Stadthalle: Ein dramatisch anschwellender Streicherklang eröffnet die "Freischütz"-Ouvertüre von Carl Maria von Weber. Unter der Leitung ihres Chefdirigenten, Michel Tilkin, gingen damit die Musiker kämpferisch-optimistisch einer künstlerischen Zukunft entgegen, die noch immer durch die Starrköpfigkeit kulturtauber Volksvertreter im Nachbarkreis gefährdet ist.

Thüringer Allgemeine, lokal
Samstag, 9. Juli 2016

Gotha. Mit dem 5. Konzert der Anrechtsreihe B beschloss die Thüringen Philharmonie am Donnerstagabend im Kulturhaus ihre Spielzeit. Unter Stabführung von Chefdirigent Michel Tilkin erklangen Ausschnitte aus italienischen Opern. Der Abend begann mit einer der beliebtesten Ouvertüren – der zu Gioacchino Rossinis „Barbier von Sevilla“: Eingängige melodische Erfindungen, allesamt von der italienischen Volksmusik inspiriert, wurden in prächtigem sinfonischen Gewand vorgeführt.

Subscribe to Presse