Tuesday

28.06.

20:03 Uhr Palas auf der Wartburg

Philharmonie Spezial

Deutschlandfunk Kultur

Mandoline und musikalische Leitung: Avi Avital
Solovioline: Alexej Barchevitch
Spohr-Quartett der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach
Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

Hier geht’s zur Übertragung: https://www.deutschlandfunkkultur.de/livestream-102.html

Johann Sebastian Bach: Violinkonzert g-Moll, BWV 1056 – Rekonstruktion des Cembalo-Konzertes in f-Moll (bearbeitet für Mandoline und Orchester von Avi Avital)
Antonio Vivaldi: Konzert G-Dur für zwei Mandolinen, Streicher und Basso continuo, Rv 532 – Fassung für Mandoline und Violine
Johann Sebastian Bach: Konzert für Solovioline, Streicher und Basso continuo a-Moll, BWV 1041 (bearbeitet für Mandoline und Orchester von Avi Avital)
David Bruce: Cymbeline für Mandoline und Streichquartett
Sulkhan Tsindzadze: Sechs Miniaturen nach georgischen Volksliedern für Mandoline und Streicher
Gil Aldema: „In Chassidic Mood“ für Klarinette und Streicher (bearbeitet für Mandoline von Avi Avital)

Avi Avital zählt zu den maßstabsetzenden Virtuosen seines Fachs und hat es sich zum Ziel gesetzt, die Mandoline aus ihrem Nischendasein zu befreien – dies gelingt ihm mit überragendem, weltweitem Erfolg, denn vor der Ära Avital spielte dieses Instrument im internationalen Konzertrepertoire praktisch keine Rolle. Mit seinen Werk-Interpretationen lotet Avital – über sämtliche Genres hinweg – die musikalischen und musiktheoretischen Möglichkeiten aus, verschiebt dabei die Grenze des Machbaren und erweitert das klassische Mandolinen-Repertoire mit eigenen Entwicklungen und völlig neuen Transkriptionen. In großer Dankbarkeit blickt die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach auf die vergangenen Sinfonie- und Kammerkonzerte mit diesem Ausnahmekünstler zurück, in denen er mit seinem breiten Repertoire aus unterschiedlichsten Musikepochen und -stilen wahre Begeisterungsstürme hervorrief. Wir freuen uns, Avi Avital auch in Zukunft an der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach als Gastsolisten begrüßen zu dürfen.

Avi Avital wurde 1978 in Be’er Sheva im Süden Israels geboren. Mit acht Jahren lernte er das Mandolinenspiel und wurde in das damals aufstrebende Mandolin Youth Orchestra seines charismatischen Lehrers und musikalischen Leiters Simcha Nathanson berufen. In weiterer Folge studierte er an der Jerusalem Music Academy und dem Conservatorio Cesare Pollini in Padua, wo er mit Ugo Orlandi das Kernrepertoire für Mandoline erarbeitete. 2007 gewann er als erster Mandolinist die Aviv Competition.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Samstag

09.07.

20:00 Uhr

Tickets

Philharmonische Sommerkonzerte an besonderen Orten

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater - Ein musikalisches Märchen mit dem Bläserquintett und Sprecher Patrick Rohbeck

Tickets
2022-06-13T13:04:41+02:00