Zum A2-Konzert „Tradition und Moderne“ lädt die Thüringen Philharmonie unter der Leitung von Chefdirigent Markus Huber am Donnerstag, 8. Oktober um 18 Uhr und um 20.30 Uhr ein. Dabei präsentiert das Orchester mit dem Konzert „Bruromano“ der tschechischen Komponistin Sylvie Bodorová eine Deutschland-Premiere. Für Markus Huber, Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, ist es ein „eine große Ehre, dieses fulminant musikalische Werk Bruromano zum ersten Mal in Deutschland zu Gehör zu bringen!“

Foto: Hoelting

Am Donnerstag, dem 1. Oktober 2020 präsentiert die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach um 20.00 Uhr im Gothaer Kulturhaus das Ballettensemble des Landestheaters Eisenach mit der Aufführung „WIR“ in der Choreografie und Bühnengestaltung von Andris Plucis und Ensemble-Mitgliedern. Die Kostümgestaltung obliegt Danielle Jost.

Mit wahrhaft schicksalhaften Klängen eröffnet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach unter der Leitung ihres Chefdirigenten Markus Huber am Donnerstag, 24. September die neue Spielzeit – coronabedingt in zwei Konzerten um 18.00 Uhr und um 20.30 im Gothaer Kulturhaus.

Die Versuche des Menschen, mit Instrumenten Tierstimmen nachzuahmen, sind so alt wie die Musik selbst.

Die Pflege der barocken Musiktradition Thüringens an einmaligen historischen Orten gehört zur festen Identität der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach. Unter dem Motto „Vier Jahreszeiten“ entsteht eine neue Konzertreihe, die mit dem „Hexenmeister der Blockflöte“ Maurice Steger fulminant eröffnet wird.

Ende August findet auf Schloss Friedenstein traditionell das Barockfest statt. Wie so viele Veranstaltung fällt auch das Barockfest in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer.  Mit einer Barocknacht am 29. August 2020 um 21 Uhr im Schlosshof bietet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach dafür einen klingenden und prunkvollen Ersatz.

Der 300. Geburtstag des großartigen Schauspielers, Theaterreformers und -direktors Conrad Ekhof ist Anlass genug, das barocke Erbe Gothas gebührend zu würdigen.

Open Air lädt die Thüringen Philharmonie zur Operettengala auf dem Schlosshof von Schloss Friedenstein unter der Leitung des Chefdirigenten Markus Huber.

Esel, Hund, Katze und Hahn sind unterwegs nach Bremen, der Stadt, in der angeblich Wünsche wahr werden.

Denn es gibt etwas, wovon die vier Freunde schon lange träumen: Sie wollen Musik machen! Die jungen Zuhörer begleiten die Tiere auf ihrer Wunsch-Wanderschaft und entdecken das beliebte Märchen der Brüder Grimm auf spielerische und musikalische Art neu.

Unterm Sternenhimmel sanften Klängen lauschen… – dieses einmalige sommerliche Konzerterlebnis bieten Ihnen am 5. September 2020 um 20 Uhr im Schlosshof von Schloss Friedenstein die Artist in Residence der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in der Spielzeit 2019/20 Ragna Schirmer und Konzertmeister Alexej Barchevitch an der Violine.

Im Jubiläumsjahr zu Beethovens 250. Geburtstag präsentiert das Bläseroktett der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach Werke für ‚Harmoniemusik‘ – ein Begriff für exzellente Bläserensembles, die im 18. Jahrhundert in der Regel in höfischen Diensten standen.

Groß besetzte Kammermusik ist selten zu hören. Ein Oktett erfordert acht Mitspieler und ist schon fast mehr Orchester als Kammerensemble. Gleichwohl bietet gerade das Bläseroktett einen besonderen Reiz durch die Verbindung von kammermusikalischem Ensemblespiel und orchestralem Klangreichtum.

Gestern fand die Pressekonferenz des Landestheaters Eisenach statt - der Beitrag befindet sich hinter einer Bezahlschranke.

Die Journalistin Katja Schmidberger bringt die wesentliche Inhalte auf den Punkt.

Am 10. Juli 2020 um 19:00 Uhr gibt es unser Konzert „Streicherserenade“ auf dem Hof von Schloss Freidenstein Gotha mit einem besonderen Farbtupfer: Singende Säge und Rachmaninoffs „Vocalise“ mit unserer Solistin Ulrike Zott! (Foto: Markus Huber)

Sechs weitere Konzerte stehen vom 10. bis 12. Juli auf dem Programm der neuen Veranstaltungsreihe „Philharmonische Sommerkonzerte“, die am 15. Juli mit einem Philharmonischen Abendgebet in der Gothaer Margarethenkirche zu Ende gehen wird.

Ein ganzes Wochenende widmet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir nun endlich wieder ausgiebig mit Ihnen feiern wollen! Im Mittelpunkt steht das Sinfoniekonzert am 3. Juli um 19 Uhr im Schlosshof, bei dem ausschließlich Werke des Jubilars auf dem Programm stehen.

Am Dienstag kam die offizielle Genehmigung: Nach dem großen Corona-Schock und dem absoluten kulturellen Stillstand startet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach mit einer neuen Veranstaltungsserie: Unter dem Titel „Philharmonische Sommerkonzerte“ finden zwischen dem 26. Juni 2020 und dem 17. Juli 2020 25 Veranstaltungen statt.

Matthias Standke wurde 1969 in Leipzig geboren und begann 1989 sein Vorstudienjahr mit Hauptfach Horn an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in seiner Heimatstadt. Er erhielt noch eine Stunde Staatsbürgerkunde und eine Stunde Russisch, bevor die Wende kam. Nach der Ernennung Hermann Märkers zum Professor wechselte er 1991 in dessen Klasse. 1996 schloss Matthias Standke sein Diplom als Orchestermusiker mit Auszeichnung ab.

Um Claude Debussy geht es heute in der zweiten Folge von "Hubers Meister-Werke" von und mit Markus Huber, seines Zeichens Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach. VIel Spaß.

Mit Philharmonischen Abendgebeten mit Mitgliedern der Thüringen-Philharmonie Gotha-Eisenach sorgt die Evangelischen Kirchengemeinde Eisenach wieder für musikalische Angebote in der Georgenkirche.

Horst Endter wurde 1955 in Trusetal geboren. Ab der 8. Klasse besuchte er die Spezialschule für Musik Schloss Belvedere und absolvierte sein anschließendes Klarinettenstudium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar (1973–75) und an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (1975–77). Zugleich sammelte er professionelle Orchestererfahrungen als Praktikant am Theater in Altenburg. Am 1.9.1977 trat er als Soloklarinettist in das Staatliche Sinfonieorchester Thüringen mit Sitz in Gotha ein.

Oles Burak wurde in Malyn in der Ukraine geboren und schloss sein Trompetenstudium am Kiewer Institut für Musik 2015 mit dem Diplom ab. 2020 erreichte er einen weiteren Studienabschluss als Orchestermusiker an der Hochschule für Musik Detmold. Oles besuchte zahlreiche Meisterkurse bei international renommierten Trompetern wie Håkan Hardenberger, Hannes Läubin, Tobias Füller und Matthias Höfs. Bei internationalen Wettbewerben errang er zahlreiche 1. und 2. Preise und kam 2018 in die 2. Runde des ARD-Musikwettbewerbs.

Markus Huber.

Markus Huber, Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, wird ab sofort jeden Mittwoch für Sie da sein – auf FB, auf YouTube, auf unseren Kanälen – und wird über Musik sprechen.

Musik, welche die Thüringen Philharmonie derzeit leider nicht aufführen darf. Diese Serie hat auch schon einen Namen: „Hubers Meister-Werke“. Merken Sie sich den Premierentag vor: 20. Juni 2020. Bleiben Sie gespannt.

Ragna Schirmer am Pfingstmontag beim Live-Stream-Konzert in der Gothaer Margarethenkirche (Foto: Bernd Seydel).

Eine stimmungsvolle Doppel-Premiere haben die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach wie auch die Pianistin Ragna Schirmer am Pfingstmontag in der Gothaer Margarethenkirche erlebt.

Zur Erinnerung: Am Montag um 18.00 Uhr beginnt in der Gothaer Margarethenkirche unser Livestream-Konzert mit Ragna Schirmer. Mit - Corona macht es nötig - einem einzigen Besucher. Oder einer Besucherin?
Fakt ist: Es wird ein Leser oder eine Leserin der Thüringer Allgemeine Gotha sein.

Ulrike Zott belegte nach ihrem Abitur zunächst ein Biologie-Studium, das sie 1989 mit dem Diplom Abschluss. Acht Jahre lang arbeitete sie anschließend als wissenschaftlich-technische Assistentin an der Berliner Humboldt-Universität, orientierte sich aber bereits seit der Wende in Richtung Musik um. Neben dem Studium an der HfM „Hanns Eisler“ Berlin arbeitete sie als Substitut beim BSO. Seit Oktober 2001 war sie beim Landestheater Eisenach und ist nun seit der Orchesterfusion 2017 Mitglied der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach.

Unmi Han wurde 1988 in München geboren. Sie studierte in München und London und beendete 2014 ihr Cello-Studium in Salzburg. 2018 gewann sie das Probespiel bei der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach. Seit ihrer bestandenen Probezeit im August 2019 ist sie festes Orchestermitglied der Thüringen Philharmonie. Daneben unterrichtet sie in Bad Salzungen.

 

Wie bist Du dazu gekommen, Cello zu spielen?

Ragna Schirmer.

Das Pfingstfestival der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, so wie es viele musikinteressierte Menschen aus Thüringen kennen, fällt aufgrund der Corona-Bestimmungen in diesem Jahr aus. Dennoch gibt es ein Mini-Format, die mit Unterstützung der Evang.-Luth. Stadtkirchengemeinde Gotha entstand.

Foto: Bernd Seydel

Mitglieder der Thüringen Philharmonie haben in den eigenen Reihen für notbedürftige freischaffende Musiker-Kolleginnen und -Kollegen gesammelt. Sie spenden 2.250 Euro an die MusikerNothilfe der Deutschen Orchester-Stiftung (DOS).

Diese hat in den vergangenen Wochen bereits mehr als 1,6 Millionen Euro an Spenden erhalten. „Ein starkes Zeichen der Solidarität“, meint dazu der DOS-Geschäftsführer Andreas Bausdorf, der „sich herzlich für die Spende der Musiker der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach“ bedankte.

Alexej Barchevitch wuchs in St. Petersburg auf und ging zur Ausbildung als Violinist nach Weimar, wo er sein Studium 2003 mit dem Konzertdiplom abschloss. Schon während seines Studiums besetzte Barchevitch die Stelle eines Konzertmeisters beim Südthüringischen Staatsorchester Meiningen. Es folgten weltweite Engagements in der gleichen Stellung bei unterschiedlichen Orchestern u. a. in Antwerpen, London, Nürnberg und Frankfurt. Seit Januar 2011 ist Alexej Barchevitch 1. Konzertmeister der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach.

Seth Taylor.

Seth Taylor wurde in San Francisco geboren und studierte Violine am dortigen Konservatorium sowie der renommierten Juilliard School in New York. Er widmete sich vor allem Solo-, Kammermusik-Konzerten und Plattenaufnahmen, bevor er kurz nach der Wende 1. Konzertmeister der Landeskapelle Eisenach bzw. der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach wurde. Kaum zu glauben: Als Eisenacher Konzertmeister war Taylor der letzte Amtsnachfolger Georg Philipp Telemanns!

Gemeinsam mit der Thüringer Allgemeine und der TLZ in Gotha haben wir uns eine besondere Aktion zum Muttertag ausgedacht: Schenken Sie Ihrer Mutti doch ein Mini-Konzert anlässlich des Muttertages.

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach folgt der Empfehlung der Bundesregierung, auf alle „nicht notwendigen Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern“ zu verzichten.

Aus diesem Grund sagt die Thüringen Philharmonie alle Veranstaltungen bis zum 30. August 2020 ab.

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach wird in Gotha weiter musizieren – mit maximal 499 Konzert-Teilnehmern.

Über die entsprechende Reduzierung der Ticketverkäufe hatte die Intendantin Michaela Barchevitch schon entschieden, bevor das Thüringer Landesverwaltungsamt eine entsprechende Weisung an von Veranstaltungsverboten mit mehr als 1.000 Teilnehmern verschickte.

Ramon Jaffè

Das wohl bekannteste Werk der Musikgeschichte steht bei den Konzerten der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am 12. März 2020 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha im Mittelpunkt: Beethovens 5. Sinfonie, auch bekannt als „Schicksals-Sinfonie“. Sieben Jahre lang rang der Komponist mit dem Werk, der seine zunehmende Ertaubung als Schicksal anzunehmen versuchte. In dem Werk manifestieren sich zugleich revolutionäre Gedanken, die sich im permanenten Vorwärtsdrängen des Kopfsatzes und in der ungeheuren Dichte des musikalischen Materials Ausdruck verschaffen.

Beethoven Stummfilmkonzert

Eine sehr außergewöhnliche Doppelpremiere veranstaltet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach in Zusammenarbeit mit ZDF, ARTE und dem Filmproduzenten Thomas Schmölz. Am 29. Februar 2020 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha und am 4. April um 19.30 Uhr im Landestheater Eisenach präsentieren die Partner den Stummfilm BEETHOVEN, der 1927 zum 100. Todestag des Komponisten produziert wurde, mit neuer Musik von Malte Giesen (2020).

Rainer Hersch

Der britische Musik-Comedian Rainer Hersch ist bekannt für seinen humorvollen Umgang mit klassischer Musik und begegnet auch den großen Heroen der Musikgeschichte mit liebevoller Respektlosigkeit auf Augenhöhe.

Konstantinos Destounis

Die Konzerte der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am 6. Februar 2020 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha und am 7. Februar um 19.30 Uhr im Landestheater Eisenach widmen sich drei herausragenden Werken der russischen Orchesterliteratur.

Mit „Schmerz und Abschied“ startet die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach ins neue Jahr. Bei den Konzerten am 16. Januar 2020 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha und am 17. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Landestheater Eisenach stehen die 7. Sinfonie von Franz Schubert – besser bekannt unter dem Beinamen „Die Unvollendete“ – und „Das Lied von der Erde“ von Gustav Mahler auf dem Programm.

Gabriela Beňačková (Foto: Bernd Seydel).

Für die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach steht der Silvester-Vormittag im Zeichen der Proben für die Neujahrskonzerte morgen in Gotha (11 Uhr) und Eisenach (19 Uhr).

Mit guter Musik das neue Jahr beginnen, ist schöner Brauch auf der ganzen Welt. Unerschöpflich scheint der Melodienreichtum – ob aus Oper, ob aus Operette. Der lebensfrohe Optimismus, der vielen populären Melodien der  Operettenwelt eigen ist, soll ein gutes Omen für die kommenden zwölf Monate sein.

Russel Harris (Foto: Bernd Seydel).

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach spielt am Sonnabend, den 28. Dezember 2019, Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie d-Moll op. 125.

Elke von FrommannshausenFoto: A. Hultsch

Allzu häufig geht im Stress der Weihnachtsvorbereitungen der besinnliche Charakter der Adventszeit, der Zeit der Einkehr und inneren Vorbereitung für den Glanz des kommenden Festes, verloren.

Nach dem fulminanten Erfolg der Premiere von Music in Motion im vergangenen Jahr in Erfurt bringt die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach das innovative, wahrlich genreübergreifende Konzertformat am 14. Dezember 2019 um 17 Uhr nach Gotha.

Es ist schon toll, dabei zu sein, wenn unsere jüngsten Besucher mit der Aufführung von "Peter und der Wolf" ihren Spaß haben. Und der Wolf ist wirklich da - auf der Bühne steht er unübersehbar. Wie es kommt: Die Firma Steiner Plüschtiere aus Georgenthal hat uns für die Aufführungen einen Plüsch-Wolf zur Verfügung gestellt. Nicht nur unsere Intendantin Michaela Barchevitch ist dankbar dafür. Auch Anton hatte bereits mit dem Wolf seinen Spaß - genauso wie die Kinder unseres Konzertes.

Gemeinsam mit der Musikschule Johann-Sebastian-Bach Eisenach startete die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am 26. November um 12 Uhr in der Turnhalle der Oststadtschule Eisenach das Projekt „Sing mit!“ an zunächst zwei Grundschulen in Eisenach.

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach ist Kooperationspartner im Projekt und stiftet spannende Höhepunkte im Programm: Die Chorkinder werden von Paten aus unserer Philharmonie besucht, es gibt gemeinsame Auftritte, Exkursionen und einige Überraschungen.

Ein eingespieltes Team für die Familienkonzerte: Juri Lebedev dirigiert, Patrick Rohbeck (rechts) moderiert – hier postieren die beiden mit Anton, dem Maskottchen der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach für die Kinder- und Familienkonzerte.

Millionen von Kindern hat die Geschichte von „Peter und dem Wolf“ auf der ganzen Welt schon begeistert. Wenn die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach am 7. Dezember 2019 um 15 Uhr im Kulturhaus Gotha zum Familienkonzert einlädt, steht mit dem musikalischen Märchen von Sergej Prokofjew ein wahrer Klassiker auf dem Programm.

Markus Huber.

Grüße aus der Neuen Welt bringt die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach bei ihren nächsten Sinfoniekonzerten am 14. November 2019 um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha und am 15. November 2019 um 19.30 Uhr im Landestheater Eisenach mit.

Luciano Pavarotti. Foto: Terry O´Neil

Es müssen nicht immer Jubiläen oder runde Geburtstage sein, um große Persönlichkeiten zu ehren.

In diesem Jahr feiert die Musikwelt den 200. Geburtstag der großen Pianistin Clara Schumann, 2020 steht der 250. Geburtstag Beethovens im Fokus. Und der legendäre Luciano Pavarotti? Er starb vor 12 Jahren im Alter von 71 Jahren. Kein rundes Datum also.

Conrad van Alphen. Foto: Rogier Bos

Neben den bekannten Werken von Mendelssohn und Brahms verspricht das zweite Anrechtskonzert am 3. Oktober um 20.00 Uhr in der Stadthalle Gotha eine ganz besondere Entdeckung: Das Konzertstück „Burletta für Violine und Orchester“ des nahezu unbekannten Komponisten Paul Juon. Der in Moskau geborene, in Berlin wirkende und später in der Schweiz lebende Spätromantiker verstand sich als Brückenschläger zwischen Tradition und Moderne.

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach bei einem Konzert im Juni 2018 in der Georgenkirche. (Foto: Thomas Wolf)

Zur Mittagszeit eine gute Stunde Orchestermusik in der Georgenkirche genießen, dazu lädt die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach auch in der aktuellen Spielzeit 2019/2020 mit zunächst drei Konzertterminen ein.

Beliebt bei kleinen Zuhörern: Das Concertino. (Foto: Dr. Bernd Seydel)

In der Konzertreihe „Concertino“ sitzen Kinder in der ersten Reihe – oder manchmal noch näher.

In den Konzerten für ganz kleine und größere Kinder haben die Musiker der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach keine Berührungsängste. Am kommenden Sonntag, dem 8. September, beginnt der große Auftritt um 9.30 Uhr für Kinder von 0 bis 2 Jahren. Für alle älteren Kinder ab 2 Jahre startet das Konzert um 11 Uhr. Aufführungsort ist der Probensaal des Orchesters (Gotha, Schöne Aussicht 5) direkt gegenüber vom Hotel Der Lindenhof.

Der 30. August 2019 verspricht ab 20.30 Uhr große Unterhaltung und tiefe Emotionen. Die KulTourStadt Gotha GmbH und die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach locken mit den „Sounds of Hollywood 2019“ im Rahmen des Schlosshof-Open-Air nach Gotha.

Wer an diesem Abend jedoch ausschließlich ein klassisches Konzert vor barocker Kulisse erwartet, wird überrascht sein: Palmen, bunte Lichter und eine Großbildleinwand von elf mal sieben Metern schmücken den frei gelegenen Platz.

Das war heute eine wunderbare Generalprobe für das Preisträgerkonzert des 1. Internationalen Eisenacher Kompositionspreises.

Das neue Führungsduo der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach: die geschäftsführende Intendantin Michaela Barchevitch und der Chefdirigent Markus Huber.

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach stellte am 20. Juni 2019 den neuen Chefdirigenten des Hauses vor: Markus Huber. Der Trägerverein, die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach e.V., vereinbarte mit ihm eine mindestens fünfjährige Zusammenarbeit, die zur Saison 2019/2020 startet.

Damit kehrt der gebürtige Münchener nach Thüringen zurück, denn von 2001 bis 2003 war er arbeitete er für zwei Spielzeiten in Eisenach. Er tritt die Nachfolge von Russell Harris an, dessen Engagement nach dieser Spielzeit endet.

Diese Kampagne startete symbolträchtig am 9. November 2018 in Berlin, Dresden, Hamburg und Nordrhein-Westfalen. Sie möchte eine Debatte zur Freiheit der Kunst und zur Wahrung einer offenen Gesellschaft anstoßen. Ihr haben sich derweil Menschen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Celle, Frankfurt am Main, Halle, Lüneburg, Mannheim, Mecklenburg-Vorpommern, Oldenburg, Region-Nordwest, Rostock und Schleswig-Holstein angeschlossen.

Subscribe to Front page feed